Rückblick auf 2020/2021

Das Jahr 2020 begann für uns im Januar mit einem Übungswochenende in einer Jugendherberge in Tecklenburg. Es wurden mit dem Practice-Chanter und den Drumpads in mehreren Gruppen die Spieltechniken verfeinert und da wir die einzigen Gäste an diesem Wochenende waren, war es möglich im Haus mit den Großinstrumenten zu spielen, ohne in den doch sehr kühlen Außenbereich ausweichen zu müssen. Aus Richtung Küche gab es oft Applaus, den wir gern zurückgeben möchten – die Verpflegung war sehr schmackhaft und für jeden war etwas am Buffet dabei.
Auch die Wartung einiger unserer Bagpipes stand auf dem Programm – so wurde fleißig gewickelt und geputzt. Abends saßen wir noch in gemütlicher Runde bei dem einen oder anderen Kaltgetränk.

Dann hat auch uns die Pandemie erwischt und gehörig ausgebremst.
Im Februar 2020 spielten wir noch bei einer Karnevalsversammlung in Münster, danach hieß es – wie auch überall anders: ‚Nichts geht mehr‘
Unsere geplante alljährliche Party zum St. Patricks-Day in Stroetmanns Fabrik Emsdetten im März mussten wir leider kurzfristig ausfallen lassen, ebenso wurden etliche Auftritte bei Hochzeiten, Geburtstagen und anderen Jubiläen gestrichen.
Auch Proben waren auf einmal in gewohnter Manier nicht mehr möglich.

Doch wir ließen uns nicht unterkriegen.
Nach einer Zwangspause ging es dann im Sommer weiter- in kleinen Gruppen räumlich und zeitlich getrennt und primär unter freiem Himmel. Unser Vorstand entwickelte ein hervorragendes Hygienekonzept, welches ständig den aktuellen Umständen angepasst wurde, wir hielten uns alle daran und so kamen wir gut durch.

Ende Juni 2020 durften wir das erste Mal nach über 4 Monaten wieder auftreten.
In einer Seniorenwohnanlage in Emsdetten stellten wir uns mit viel Abstand untereinander und zu den Bewohnern auf dem Hof hinter einer Hecke auf und spielten ein paar Stücke. Glücklicherweise waren wir laut genug, dass man uns hören konnte – zu sehen waren wir nicht unbedingt. Trotzdem für unsere älteren Mitmenschen endlich einmal wieder ‚etwas zu erleben‘ und auch wir hatten den Rest des Tages ein breites Grinsen unter der Maske.

Ab Herbst mit zunehmend kühlerem und unbeständigem Wetter mussten wir aufs Proben ‘online’ ausweichen. So konnte man zwar nicht wirklich zusammen auf den Pipes und Drums spielen, doch auch mit Practice-Chanter oder Drumpad ging es.
Glücklicherweise haben wir eine Snare samt einer Pipe in einem Haushalt und so konnten beide gemeinsam ‚vorspielen‘, die anderen Bandmitglieder sahen und hörten daheim zu und spielten stummgeschaltet auf ihren Übungsinstrumenten mit. Das funktionierte erstaunlich gut, wir haben auf diese Weise sogar zwei neue Stücke erlernen können.

Unser jährliches Vereinsfest im Spätsommer konnte gleichfalls nicht wie gewohnt stattfinden – allerdings fanden wir auch hier eine Möglichkeit: Nach mehreren Terminverschiebungen wurde im Frühjahr 2021 ein Online-Whisky-Tasting organisiert, jeder bekam kleine Probenfläschchen und Unterlagen nach Hause geschickt und wir trafen uns virtuell auf der Couch vor Laptop, Tablet oder mit dem Handy.
Ein Kollege des Emsdettener Whiskyclubs besuchte unser Onlinetreffen und teilte seine Expertise mit den Anwesenden.
Gute 2 Stunden ging der ‚offizielle Teil‘, danach wurde noch ein bisschen ‚gequatscht‘ – zwar nicht so intensiv wie bei einem persönlichen Treffen, doch da wir uns mittlerweile mit der Kommunikation auf diese Art und Weise etwas arrangiert hatten zog sich auch der ‚gemütliche Teil‘ noch eine ganze Weile 😉

Bis in den späten Frühling probten wir online, danach durften wir uns unter Auflagen wieder alle zusammen am Probenraum treffen. Wir nutzten den Außenbereich und hielten Abstand.
Es war anfangs etwas ungewohnt, die Bandkollegen durch die größeren Entfernungen zueinander leiser als üblich zu hören, doch fürs ‚Hören des eigenen Spieles’ hat das auch Vorteile, stellten wir fest.

Wenn das Wetter mal nicht so richtig mitspielen wollte, stellte man sich halt einfach unter.

Zum Teil durften wir auch in entsprechend großen Gärten bei Freunden und Fans der Band proben – das hatte schon fast das Flair eines Auftrittes, wenn dann aus der näheren Umgebung Applaus und Zugabe-Rufe zu hören waren.

Bedingt durch die oft wechselnde Virus-Lage und somit nicht vorhandener Planungssicherheit sahen wir uns gezwungen, auch den St. Patricks-Day 2022 im Vorfeld schon abzusagen.

So verlief auch 2021 sehr ruhig bei uns.

2022-06-03T22:47:47+02:00Januar 2nd, 2022|News|
textblase-forum-ems-highlander

FORUM

Kommunikationsplattform der Ems Highlander Drum and Pipes e.V.

Diese Website verwendet Cookies und Services von Drittanbietern wie Youtube, Google oder Facebook. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung und unserer Datenschutzerklärung zu. Details lesen Sie bitte in unserer Datenschutzerklärung nach. Ok